KUENZ NATURBRENNEREI

  • Vom Obstgarten bis zum edlen Digestif
    Die edlen Destillate vom Kuenzhof in Osttirol


  • Eine Reise zum Gipfel des Genusses

     
    RAUCHKOFEL - A Journey of Taste
    Feinstes Gerstenmalz, bestes Quellwasser und viel Leidenschaft sind die Basis des "RAUCHKOFEL - Single Malt Whiskys". Kreiert von den Brüdern Florian und Johannes, der 12. Generation am Hof, erlebt man mit der RAUCHKOFEL-Serie die Entwicklung eines großartigen Whiskys.

    Am Beginn der Reise steht der "WHITE SPIRIT", ein Getreidebrand, so klar wie ein reiner Gebirgsbach. Doppelt im Kupferkessel gebrannt, bringt er neben seiner jugendlichen Frische, blumige Getreidenoten und intensive Malztöne mit.

    Mit dem "RED SPIRIT" erlebt man den Übergang vom fruchtigen Getreidebrand zum gehaltvollen Whisky. Die 12-monatige Lagerung im Holzfass verleiht ihm einen intensiven Holzton mit feinen Vanillenoten. Der rot-goldene Schimmer erinnert an das glühende Abendlicht in den Dolomiten.
     
    Für das finale Produkt dieser Serie, den "RAUCHKOFEL - Single Malt Whisky" müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Im Herbst 2017 erleben wie die Erstabfüllung unseres Whiskys. Nach 36 Monaten Lagerung in Eichenfässern darf man gespannt sein, wo seine Reise gipfelt.

    Für unseren Neuzugänger in der Produktpalette der Kuenz Naturbrennerei wurde in den vergangen zwei Jahren viel in Gang gesetzt, um dem neuesten ihm ein gemütliches Zuhause zu schaffen.
     
    Das Motto unseres Familienbetriebes war es, Bestehendes zu nutzen um die Atmosphäre des über 400 Jahre alten Erbhofes zu erhalten. Deshalb entschieden wir uns für das benötigte Whiskylager den alten Rinderstall umzubauen.
     
    Nicht nur die Planung, auch die Umsetzung dieses Projektes hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Es war uns aber sehr wichtig den tollen Charakter des Gebäudes zu erhalten. Das Wirtschaftsgebäude wurde in den Jahren 1946-1947 von Johann Kuenz, dem Großvater der beiden jungen Brennmeister Johannes und Florian, gebaut.
     

    „Wir mussten das Niveau im Inneren des Gebäudes um einen Meter absenken – durch die geringe Raumhöhe war dieser aufwendige Arbeitsschritt nur per Hand möglich.“ erinnert sich Florian an den Beginn des Projektes zurück. Dadurch, dass es ein Whisky Schaulager werden sollte, musste jeder Handgriff sitzen. Deshalb arbeiteten wir nur mit den besten Handwerksbetrieben und Baufirmen der Region zusammen. Angefangen von den Planungs- und den Rohbauarbeiten über die Elektroinstallationen bis hin zu Fenstern und Türen wurden ausschließlich Osttiroler Unternehmen mit ins Boot geholt.

    Die ersten Fässer sind bereits eingezogen, das erkennt man vor allem am tollen Duft im Lager. Bis der erste Rauchkofel Whisky in Flaschen abgefüllt wird, müssen sich die Liebhaber aber noch ein weiteres Jahr gedulden.

    Zusätzliche Informationen